Die Insel

Insel - Hermannswerder

Den Einheimischen ist Hermannswerder oft schon ein Begriff, allen Zugereisten muss man es erklären.

Die Halbinsel Hermannswerder gehört zu Potsdam und liegt umgeben von den Gewässern der Havel und des Templiner Sees ca. zwei Kilometer vom Potsdamer Hauptbahnhof entfernt im Süden der Stadt.

Auf dem größten Teil der Insel, die zum Landschaftsschutzgebiet Potsdamer Wald- und Havelseengebiet gehört, befinden sich die Einrichtungen der Hoffbauer-Stiftung, ein Gymnasium mit Internat, eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung, ein Hospiz und weitere Ausbildungsstätten. Außerdem findet man dort nur wenige Einfamilienhäuser, einige Schrebergärten, eine Fähranlegestelle nach Potsdam und ein Vier-Sterne-Hotel. Wenige Straßen verbinden die weit auseinander liegenden Gebäude, die durch Grünflächen, Apfelwiesen und waldige Gebiete getrennt sind. Mehrere Badestellen säumen den Rand der Ufer. Ein paar wenige Autofahrer stören die Ruhe auf der Insel kaum.

Im Sommer, wenn die Schüler die Insel verlassen haben, gastiert unter anderem die POW in den Gebäuden des Internats und nutzt die Atmosphäre und Ruhe als Inspiration für die musikalische Arbeit.